Integrierte Fahrzeugplattform

"Elektronisches Herz" für Multi-Display-System

Agri SIC kann in jede Kabine eingebaut warden und bis zu vier Full-HD-Displays verarbeiten. Abb.: MTA

Agri SIC bündelt nach Herstellerangaben in einer zentralen intelligenten Einheit die gesamte Rechenleistung und steuert das Armaturenbrett sowie die Anzeigen in der Kabine. Das von MTA entwickelte komplette Fahrzeugsystem, erhielt vor Kurzem die Auszeichnung “Mention EIMA 2022”.

Die Bauweise der Fahrzeugplattform ermöglicht es, Grafikanwendungen dynamisch auf das bevorzugte Display zu verschieben. So wird für den Nutzer ein hohes Maß an Konfigurierbarkeit erreicht und Informationen und Daten können über mehrere Bildschirme von einer einzigen zentralen Recheneinheit aus gemeinsam genutzt werden.

Den Trends der Automobilindustrie auf der Spur

Mit seiner Architektur und seinem Design ist Agri SIC ist ein innovatives Produkt, das den Trends der Automobilindustrie folgt und gleichzeitig eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber den für den Off-Highway-Bereich typischen Belastungen gewährleistet. Auch auf dem Markt für Landwirtschafts- und Erdbewegungsmaschinen verlangen die Kunden nach Lösungen, die das Benutzererlebnis von Tablets "nachbilden". Sie suchen auch nach qualitativ hochwertigen und ästhetisch ansprechenden Displays, die im Vergleich zu herkömmlichen Displays mit integrierter Logik besonders dünn und klein sind. Diese Eigenschaften werden durch die zentrale Einheit, die die gesamte Rechenleistung enthält, gewährleistet.

Mit diesem "elektronischen Herz" werden die Anzeigen und das zentrale Armaturenbrett zu separaten Geräten des Systems. Eine Besonderheit ist nach Unternehmensangaben, dass Agri SIC den OEMs ermöglicht, die Displays beim Übergang von einer Fahrzeuganwendung zur nächsten problemlos auszutauschen oder im Laufe der Zeit Änderungen an den Terminals vorzunehmen. Neue Merkmale und Funktionen können in einem sich schnell entwickelnden Markt eingeführt werden, ohne den "Kern" des Systems zu verändern.

Flexibel und leistungsfähig

Mit seiner flexiblen und leistungsfähigen Architektur nutzt die Zentraleinheit des MTA-Systems einen Multicore-Mikroprozessor mit hoher Rechenleistung. Sie zeichnet sich durch eine schnelle Boot-Zeit und eine mehrstufige Sicherheitskonstruktion aus.

Das Gerät kann bis zu vier Full-HD-Displays im Fahrzeug bedienen sowie die vom Fahrzeug kommenden Informationen und die Bilder von Kameras über die BroadR-Reach-Technologie sammeln und übermitteln.

Agri SIC basiert auf einer flexiblen Linux-Software-Architektur, einem offenen System. Das Gerät kann entsprechend den spezifischen Anforderungen der Kundenanwendung entwickelt werden und zum Beispiel ISOBUS unterstützen. Diese Flexibilität geht jedoch nicht zu Lasten der Einhaltung strenger Softwareentwicklungsstandards, da MTA an seinen Infotainmentsystemen stets entsprechend dem von führenden OEMs geforderten Automotive Spice-Prozess arbeitet.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de