Atlas Copco

Intuitive Steuerung gibt die volle Kontrolle

Nahaufnahme vom Atlas Copco XC4004 Controller Smart Air. Foto: Atlas Copco

Essen (ABZ). – Atlas Copco steht vor der Markteinführung der neuen Smart Air Xc4004-Steuerung an all seinen großen und für Sonderanwendungen gedachten Kompressoren mit einem Volumenstrom von 20 bis 128 m³/min (700 bis 4500 cfm) und einem Arbeitsdruck von bis zu 345 bar (5000 psi). Diese innovative und leistungsfähige Steuerung stellt nützliche Daten und Features bereit, die zur Steigerung der Betriebseffizienz beitragen, und verfügt über eine anwenderfreundliche Schnittstelle, die den Bedienern die volle Kontrolle gibt. Zusätzlich ist eine sekundäre Steuerungseinheit für den Point-of-Use erhältlich. Sie ermöglicht bspw. bei Bohranwendungen den Bedienern die Fernsteuerung ihrer mobilen Kompressoren. "In der Smart Air Xc4004 stecken unsere neuesten Innovationen. Wir sind davon überzeugt, dass eine Steuerung die volle Kontrolle geben, gleichzeitig aber intuitiv und vor allem bedienungsfreundlich sein muss. Und sie sollte über eine übersichtliche Menüstruktur verfügen", sagt Hendrik Timmermans, Vice President Marketing für Atlas Copcos Portable Air Division. "Smarte Steuerungen schützen außerdem Investitionen und verbessern die Effizienz, während sie gleichzeitig durch Bereitstellung nützlicher Daten die Betriebskosten der Ausrüstung drastisch senken."

Das 7-Zoll-Display der Steuerung erlaubt laut Unternehmen die gleichzeitige Darstellung mehrerer Parameter, wie bspw. Druck und Volumenstrom. Es sei somit kein Umschalten erforderlich, um den Volumenstrom bei einem bestimmten Druck zu kontrollieren. Übergeordnete Alarmeinstellungen ermöglichten außerdem die Überwachung des Kompressorbetriebs. Es stehen 30 Bedienersprachen zur Wahl, die den weltweiten Wirkungsbereich von Atlas Copco abdecken. Durch Unterstützung aller Regelungssysteme von Atlas Copco, wie bspw. des neuen AirXpert 2.0, steigere die Xc4004 Smart Air-Steuerung die Effizienz signifikant, so der Hersteller. Die Kraftstoffeffizienz werde durch die Funktionalität Auto-Load/Unload-and-Start/Stopp der Xc4004-Steuerung nochmals erhöht. Durch Überprüfung des Motorzustandes verlängert die automatische Diagnosefunktion der Xc4004-Steuerung aktiv die Betriebszeit. Außerdem kann der Bediener nicht weniger als 15 Schlüsselparameter überwachen. Der schnelle Zugriff auf historische Trends unterstützt Betreiber bei operativen Analysen und der Zeitplanung vorbeugender Wartungsaktivitäten, was sich wiederum in verbesserter Betriebszeit und Effizienz niederschlägt.

Über eine zweite Steuerungseinheit, die bspw. an einer Bohrvorrichtung montiert werden kann, erhalten Bediener Zugriff auf verschiedene Betriebsparameter. Diese sog. Point-of-Use-Steuerung erlaubt Bedienern das Management von Eco-Modus, Dynamic Flow Boost sowie mehrerer Druck/Volumenstrom-Kombinationen und ermöglicht das Auslösen des Not-Stopps. Diese Fernüberwachung kann über Kabel oder eine RRC-Funkverbindung erfolgen.

Das Display der Xc4004 Smart Air-Steuerung ist blendfrei, frostsicher und besitzt Schutzklasse IP67 gegen das Eindringen von Wasser, Staub und Schmutz. Um die Zuverlässigkeit weiter zu verbessern, hat Atlas Copco die Steuerung besonders kompakt gestaltet und mit weniger Anschlüssen versehen. Diese Steuerung ist nahezu jeder Einsatzumgebung gewachsen.

Die smarte Xc4004-Steuerung hat für jede Emissionsregelung eine Lösung zu bieten. Letztlich ersetzt eine Xc4004-Steuerung sieben verschiedene frühere Steuerungsmodelle. Dies verbessert ebenfalls Effizienz und Bedienungsfreundlichkeit für Betreiber, die mehrere Kompressoren von Atlas Copco in ihrem Maschinenpark haben.

Atlas Copco präsentiert sich auf der bauma auf dem Freigelände FS 1108/1.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de