Drei neue Modelle

Kundennutzen und Sicherheit im Fokus

Der 3012 Rundkipper der zweiten Generation wird auf der bauma im neuen Design präsentiert.Foto: Bergmann Maschinenbau

Meppen (ABZ). – Das Familienunternehmen Bergmann Maschinenbau setzt nach eigenen Angaben mit seiner Innovationskraft in puncto Sicherheit und Maschineneffizienz neue Maßstäbe. Sowohl Bediener als auch Betreiber der Dumper hätten gleichermaßen einen hohen Nutzen. Auf der bauma präsentiert das Team von Bergmann im Freigelände Nord (FN.914/1) drei neue Modelle sowie den 2060plus mit Tier 4 Final Motor. Als Neuheit präsentiert das Unternehmen mit Sitz in Meppen den Ketten-Dumper 4010 in Ausführung als Rundkipper mit Drehsitz. Weitere Highlights sind das Erfolgsmodell 3012, ein Rundkipper im neuen Design und der 2030 HS ein 3-t-Dumper mit einer Hoch-Rund-Kippmulde für Ausschütthöhen von bis zu 2 m.

Die Sicherheit der Dumper steht bei dem Entwicklungsteam von Bergmann seit jeher im Vordergrund und dies wird täglich auf unzähligen Baustellen in ganz Europa unter Beweis gestellt. Der Ketten-Dumper 4010 als Rundkipper stellt seine Sicherheit und Effizienz gerade auf engen Baustellen mit wenig tragfähigem Untergrund unter Beweis. Er kann auf zeit- und kostenintensive Wendemanöver dank seiner drehbaren Mulde in Kombination mit seinem Drehsitz verzichten. Die um 180° drehbare 5,5 m³ fassende Mulde besitzt zudem eine patentierte Muldenschütte, die je nach Bedarf ausgefahren werden kann, um den Abstand zur Baugrube zur erhöhen und eine präzise Materialverteilung zu gewährleiten.

Der 3012 Rundkipper der zweiten Generation besticht vor allem durch sein neues Design und der neuen ergonomisch gestalteten Kabine. Durch das noch größere Sichtfeld in beiden Fahrtrichtungen und die Erhöhung des Fahrkomforts glänzt auch dieser kompakte 12-Tonner mit schnellen und sicheren Arbeitszyklen auf engem Raum. Damit ist der 3012 Generation II unschlagbar, heißt es von Unternehmensseite, wenn es um effiziente Materialtransporte geht. Mit einer Nutzlast von 3 t und einer drehbaren Hochkippmulde, die Schüttkanten von bis zu 2 m überwinden kann, ist der 2030HS ein echter Athlet. Dieser kompakte 3-t-Dumper ist durch seine Kombination Starr-Rahmen mit Pendelachse extrem standsicher und erreicht durch seine spezielle Hubkinematik eine enorme Schüttweite. Für die einfache und sichere Bedienung des 2030 HS, sorgt wie bei allen Bergmann-Dumpern der Serie 2000, ein hydrostatischer Fahrantrieb und eine hydraulische Betriebs- und Parkbremse.

Nicht fehlen darf auf der bauma der Bergmann-Dumper 2060plus mit Tier4 Final Motor, der laut Unternehmen seit seiner Markteinführung im Jahr 2013 zu den erfolgreichsten Dumpern seiner Klasse zählt. Die Begeisterung bei den Kunden für das einzigartige Federungskonzept und das zum Transport absenkbare Wetterschutzdach mit Frontscheibe ist nach wie vor ungebrochen. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für diesen Erfolgs-Dumper zum Schutz der Mitarbeiter und erhöhen gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit auf Ihren Baustellen. Das Team von Bergmann freut sich neben der Präsentation der neuen Dumper auch über die Professionalisierung des Mietparks.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de