Gigant auf der bauma 2022 gezeigt

Neuer 320-Tonner für den Hafenumschlag

Das Modell 885 G verfügt laut Hersteller über eine Reichweite von bis zu 38 m und kann für sämtliche Tätigkeiten im Hafenumschlag eingesetzt werden. Foto: Sennebogen

Der Umschlag-Gigant für den Hafen beeindrucke mit einem Einsatzgewicht von rund 320 t und einer Reichweite von bis zu 38 m. Eine Maschine, die mit eindrucksvollen Dimensionen und modernster Technik für den Hafen überzeuge.

Der 885G reiht sich laut Hersteller perfekt in die Lücke zwischen den bisher vorhandenen 875E und dem weltgrößten Umschlagbagger 895E ein und trage damit den wachsenden Schiffsgrößen – vor allem in Binnenhäfen – Rechnung. Im Vergleich zum Wettbewerb verfügt die Sennebogen Maschine demzufolge über den gesamten Arbeitsbereich im Durchschnitt über rund 30 % höhere Traglasten.

Durch die Ausrüstungsvielfalt kann die Maschine gemäß den jeweiligen Kundenanforderungen individuell konfiguriert und für sämtliche Umschlagtätigkeiten im Hafen eingesetzt werden, versichert Sennebogen. Nach Angaben des Herstellers kann beispielsweise zwischen fünf verschiedenen Ausrüstungsvarianten von 24 bis 38 m Reichweite gewählt werden, und mit dem Schnellwechsler am Stiel sowie der leistungsstarken Hydraulik können demnach unterschiedlichste Anbaugeräte bedient werden. Darüber hinaus sei er hervorragend für den schweren Stückguteinsatz geeignet und meistere sowohl schwere Containerhübe als auch Hübe im Schwerlastbereich bis 50 t.

Als weitere Entwicklung der neuesten Maschinengeneration der G-Serie wurde auch beim 885G ein besonderes Augenmerk auf die Themen Energieeffizienz und Fahrerkomfort gelegt, betont der Hersteller. Nicht nur das durchdachte Maschinendesign an sich sei ressourcensparend, der neue Umschlagbagger sei auch mit dem Sennebogen-Green-Hybrid-Rekuperationssystem ausgestattet, das sich bereits erfolgreich bei den Umschlagbaggern ab 47 t Einsatzgewicht etabliert habe. Diese innovative Rekuperationsmethode funktioniere nicht nur äußerst zuverlässig und sicher, sondern spare zudem bis zu 30 % an Betriebskosten. Zudem sei die Maschine sowohl mit Diesel- als auch mit energiesparendem Elektroantrieb erhältlich.

Die niedrigen Betriebskosten gehen dem Hersteller zufolge Hand in Hand mit der hohen Umschlagkapazität von bis zu 1800 t/h. Dies reduziere die Liegezeit von Schiffen im Hafen deutlich und wirke sich wiederum positiv auf den Geldbeutel des Hafenbetreibers aus. Ein robuster Stahlbau sowie eine beherrschbare und servicefreundliche Technik mit hochwertigen Antriebs- und Steuerkomponenten sorgen zudem für dauerhaft gleichbleibende Leistung und ein Höchstmaß an Verfügbarkeit, erklärt Sennebogen. Die moderne Greiferautomatik Safety Boom Lift schütze zum Beispiel durch den automatischen Hub beim Schließen des Greifers sowohl Ausrüstung, Schiffsrumpf als auch Hafenflächen.

Beste Rundumsicht und Komfort bietet die komplett überarbeitete Großraumkabine Portcab, erklärt der Hersteller. Großzügige Front und Bodenscheiben aus Sicherheitsglas erlauben ihm zufolge einen optimalen Blick in den Schiffsrumpf.

Zudem unterstützen Kameras, deren Bild auf einem 10,2-Zoll-Monitor in der Kabine gezeigt wird, bei der Überwachung der Gefahrenbereiche. Ein neues Heiz-Klima-Konzept mit insgesamt 14 im Raum verteilten Luftdüsen mit Frischluft und Umluft-Filter sorgt laut Hersteller für optimale Temperatur- und Luftverhältnisse in der Kabine. Einfach verstellbare Arm- und Fußstützen, Stau- und Ablageflächen sowie ein ergonomisch ausgefeilter Fahrersitz, der die Konzentration des Fahrers fördert, runden das optimierte Kabinenkonzept ab, betont der Hersteller.

Besonders stabil und sicher gehe es auch in die Höhe: Eine Vielfalt an flexibel justierbaren Skylift-Kabinenerhöhungen bringe den Fahrer auf eine Sichthöhe von bis zu 22 m.

Ein durchdachtes System an Treppen, Aufstiegen und Geländern gestalte den Zugang zu Kabine und Wartungspunkten am Oberwagen komfortabel und sichere den Auf- und Abstieg sorgfältig ab.

 

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de