Leichte Alukonstruktion

Neues Geländer sichert Gerüst auf Längsseite

Das einfache System des Montage-Sicherungs-Geländers.Grafik: Layher

GÜGLINGEN-EIBENSBACH (ABZ). - Für mehr Sicherheit beim Aufstieg hat Layher, Güglingen-Eibensbach jetzt sein Montage-Sicherungs-Geländer (MSG) erweitert: Mit dem neuen Stirn-MSG, das einfach zu handhaben und wirtschaftlich in der Montage ist, hat der Systemgerüstspezialist jetzt die Entwicklung hinsichtlich Arbeitsschutz weiter ergänzt. Das System wird in Halle A2, Stand 411/509, vorgestellt.

Zur Abwehr potenzieller Absturzgefahren beim Aufstieg in die oberste, während der Montage noch ungesicherten Gerüstlage bietet die das Unternehmen bereits das Montage-Sicherungs-Geländer (MSG), das das Gerüst auf der Längsseite sichert. Durch die Erweiterung dieses Systems sind Gerüstersteller nun auch stirnseitig auf der sicheren Seite.

Beim neuen Stirn-MSG handelt es sich um eine einteilige, leichte Aluminiumkonstruktion, die mit einem Federmechanismus ausgestattet ist. Dadurch lässt es sich schnell und einfach umsetzten und ist wirtschaftlich in der Montage. Auf- und Abbau können dabei bequem von oben wie auch von unten erfolgen.

Das universell einsetzbare Stirn-MSG ist mit vielen gängigen Gerüstsystemen für Gerüstbreiten von 0,73 bis 1,40 m kombinierbar, so auch mit den Layher-Systemen Blitz Gerüst, AllroundGerüst und der Erweiterung Allround-Star-Rahmen. Zur einfachen Montage stehen Anwender auf der gesicherten Lage und drücken die obere Quersprosse mit dem Fuß nach unten, um das obere U-Profil vom Belagsriegel zu lösen. Anschließend schwenken sie das Stirn-MSG nach außen, ziehen es nach oben und setzen das untere U-Profil auf dem Geländer auf.

Schließlich wird die untere Quersprosse soweit nach unten gezogen, bis sich das obere U-Profil durch Zusammendrücken der Feder unter den Belagsriegel schwenken lässt. Durch Loslassen der unteren Quersprosse – und damit der Feder – wird das Stirn-MSG gesichert.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de